22.03.2020
Gemeinsam gegen die Corona-Krise

In dieser ernsten Lage ist eines besonders wichtig: der Zusammenhalt unter den Menschen.

In Vilsbiburg gibt es viele ehrenamtlich Tätige, welche sich um das Gemeinwohl kümmern. Diesen Personen gebührt besondererDank, da sie das gemeinschaftliche Leben am Laufen halten. Jedoch gehört auch ein nicht unbeträchtlicher Teil dieser Helfer zur sogenannten Risikogruppe und kann daher seinen Bemühungen nicht mehr nachgehen.

Die Freien Wähler Vilsbiburg e.V. sind nicht nur eine Wählergruppierung sondern nach wie vor ein Verein, wollen deshalb ihren Teil am Gemeinwohl beitragen und soziale Hilfe leisten. Daher wurde über die Vereinsstruktur und die Möglichkeiten auf ein gutes Netzwerk zurückgreifen zu können, ein Einkaufsservice ins Leben gerufen, um die bereits ehrenamtlich Tätigen zu unterstützen.

Die Freien Wähler schließen sich zudem der Aktion der Vilsbiburger Zeitung an und lassen ihre Kontaktdaten in der VZ aufnehmen.

Dieser Service wird auch noch nach der Stichwahl am 29. März weitergeführt, da er nicht aus politischem Kalkül wie böse Zungen behaupten, sondern aus Nächstenliebe und Hilfsbereitschaft ins Leben gerufen wurde!

Besonders freuen würde sich der Verein der Freien Wähler, wenn sich noch weitere Personen dieser Aktion anschließen würden, auch gerne aus anderen politischen Gruppierungen und Kolleginnen und Kollegen aus dem Stadtrat, damit gemeinschaftlich etwas bewegt und nicht nur gut gemeinte Ratschläge gegeben werden!

Richtig ist es sicherlich angesichts der aktuellen Lage, die Werbung für Wahlen zu beschränken. Aber diejenigen, die dazu aufrufen sollten dann auch konsequent sein und als Vorreiter dazu stehen und nicht weiterhin Werbung auf Facebook oder den lokalen Printmedien schalten!

Letztendlich appelliert Sebastian Haider an alle, aufschiebbare und nicht zwingend notwendige Besorgungen, besonders übers Internet hinten anstehen zu lassen, um unsere regionalen Einzelhändler und Unternehmen nach der Krise zu stärken. Einige der Vilsbiburger Unternehmen bieten einen eigenen Onlineservice an, der hier großen Onlineketten zu bevorzugen ist, um gerade diesen kleinen Geschäften den Wettbewerb aufrecht erhalten zu lassen. Genauso wichtig wie die gegenseitige Hilfeleistung und Unterstützung ist aber auch ein funktionierendes Gemeindewesen. Die Verwaltung muss auch nach der Coronakrise weiterhin funktionell und entscheidungsfähig sein. Auch wenn in dieser schwierigen Zeit die Prioritäten eines jeden Einzelnen anders gelagert sind, darf man nicht vergessen, dass vieles für das bestehende Gemeinwohl im Rathaus abläuft!

Zurück zu Aktuelles